Heizen mit Holz

Warum ist Holz ein umweltverträglicher Brennstoff?

Welches Holz ist zum heizen geeignet?

Wie sollte man Holz lagern und trocknen?

Welche Feuerstätten sind für die Beheizung mit Holz geeignet?

Welchen Heizwert hat Holz?

Warum ist Holz ein umweltverträglicher Brennstoff?

Bild CO

Holz ist ein natürlicher und nachwachsender Rohstoff, der sich CO2 neutral verhält. Bei der Verbrennung von Holz wir nur soviel CO2 in die Atmosphäre freigesetzt, wie ihr zuvor durch das Wachstum des Holzes entzogen wurde. Mit Hilfe moderner Feuerungsanlagen, die für die Verbrennung mit Holz geeignet und modifiziert sind kann man sich diesen Vorteil zu Nutze machen.

 

Für ein gesundes Wachstum der Wälder ist eine regelmäßige Durchforstung notwendig. Ein Teil des dabei anfallenden Holzes ist für die Weiterverarbeitung in der Holzindustrie ungeeignet und bietet sich daher als Brennholz an. Des Weiteren kommt das Holz Über kurze Wege zum Endverbraucher, da es in heimischen Wäldern gewachsen ist.

 

Der Schadstoffausstoß neu entwickelter Holzöfen hat sich deutlich reduziert. Entscheidend dafür ist der richtige Betrieb der Feuerstätte und die Verwendung von geeignetem Brennholz.

Bild Holz

Welches Holz ist zum heizen geeignet?

Bild Holz

Bild Pellet

Bild Brikett

narturbelassenes stückiges Holz mit einer max. Restfeuchte von 15-20%

Pellets

Holzbriketts / Holzpresslinge

Wie sollte man Holz lagern und trocknen?

Bild Brennholz

Holz muss zwei bis drei Jahre luftig und vor Regen geschützt gelagert werden. Dadurch wird der Heizwert des Holzes extrem gesteigert und die Verbrennung verläuft schadstoffarm.

Holz lagert am besten unter einem Dachvorsprung.

Zwischen den Holzscheiten sollte genügend Raum für eine ausreichende Luftzirkulation sein.

Holz sollte nicht im Keller oder unter einer Plastikplane gelagert werden. Dort kann es nicht austrocknen, es stockt nur.

Bild Trocknung

Welche Feuerstätten sind für die Beheizung mit Holz geeignet?

In der Regel finden Sie die Brennstoffarten, die für Ihre Feuerstätte geeignet sind, in deren Gebrauchsanweisung.

 

Die Feuerstätte muss einen Verwendbarkeitsnachweis haben. Das kann ein CE- oder Ü- Zeichen sein. Ausnahme: Feuerstätten die von einem Fachbetrieb vor Ort gefertigt wurden, z.B. Grundöfen, Kachelöfen, Kamine.

Bild CE



Bild Kaminofen

Bild Bullerjan

Bild Kamin

Kaminöfen

Warmluftöfen

Kamine

Bild Pelletofen

Bild Grundofen

Bild Heizkessel

Pelletöfen

Grundöfen

Holzheiz/Vergaserkessel

Welchen Heizwert hat Holz?

Bild Holzvergaser

1 Raummeter lufttrockenes Laubholz (ca. 450 kg) entspricht in Bezug auf den Heizwert rund 210 l Heizöl oder 385 kg Braunkohlenbriketts.

 

Auf das Gewicht bezogen kann man mit etwa 2,5 bis 3 Kilogramm Brennholz 1 Liter Heizöl oder 1m³ Erdgas ersetzen.

Bild Heizwert